Seit vielen Jahren bin ich bereits im Pfälzerwald unterwegs. Ich durfte meine Heimat bereits zu vielen verschiedenen Stimmungen fotografieren. Am frühen Morgen im Sommer oder am späten Abend im Herbst. Am 12. Mai 2020 besuchte ich wieder meine Lieblingsburg im im Dahner Felsenland und durfte dieses spektakuläre Abendrot fotografieren. Dies die Story hinter dem Foto.

Am frühen Vormittag schrieb ich noch einige Mails und überarbeitete meine Webseite. Nach getaner Arbeit schnell die Laufschuhe angezogen und raus in die frische Luft. Währendessen dachte ich mir: "Ich könnt ja mal wieder raus auf meine Lieblingsburg". Zuhause angekommen das Wettermodell sowie das aktuelle Radar gecheckt und für gut befunden. Aufgrund von C19 durfte ich alle Workshops zwischen Februar und Mai absagen. Anschließend bot ich den Teilnehmern an, mich spontan bei einer Fotosession zu begleiten und das Fotografieren zu lernen. Zwei Stunden vor Sonnenuntergang traf ich mit einem der Teilnehmer und wir liefen hoch zur Burgruine. Zu diesem Zeitpunkt sah nichts nach einem guten Sonnenuntergang aus. Kann das noch was werden? Mit ständigem Blick auf das Radar und Uhrzeit wurde die Hoffnung auf ein schönes Abendrot immer größer.

5 Minuten nach Sonnenuntergang begann sich die Wolkendecke zu färben. Doch wird dies das perfekte Abendrot? Diese frage stellte ich mir die ganze Zeit. Binnen von wenigen Minunten färbte sich der gesamte Himmel in eine unwirkliche Farbwelt. Sowas hab ich im Pfälzerwald noch nie gesehen. Das sind die Momente, in denen ich der glücklichste Mensch bin. Das sind die Gründe, weshalb die Landschaftsfotografie für mich mehr als nur ein Job ist. Die Fotografie ist eine Passion, die mich ein Leben lang begleiten wird und niemals langweilig wird. Cheers!