Heute spreche ich in der letzten Teilfolge aus Staffel 3 des #justfuckindoit Podcasts mit Stephan Meurisch über seine Reiserfahrungen der letzten Jahre, seine Rückkehr nach Deutschland und das „sesshaft-werden“. Mit Stephan habe ich im Dezember 2019 die Pilotfolge für diese Podcastserie aufgenommen, um 8 Monate später daraus diese Podcastserie zu kreieren. Er war im September 2020 dann noch einmal bei mir zu Gast, als er mit seiner Ex-Partnerin Lilian gerade auf der Reise zu Fuß nach Peru war. Heute erzählt er, was ihn seitdem in seinem Leben bewegt und sich dort alles verändert hat. Wir sprechen über unsere inneren und äußeren Reiseerfahrungen, unsere Begegnungen und was uns beide miteinander verbindet.

Stephan ist leidenschaftlicher Weitwanderer und Abenteurer. Mit kurzen Unterbrechungen ist er die letzten 9 Jahre gereist. Unter anderem war er 4 Jahre lang 13.000km von München nach Tibet unterwegs, 2.800km von Deutschland nach Santiago de Compostela, 1.200km von München nach London – immer zu Fuß und ohne Geld in der Tasche. Viele Geschichten hat er mit nach Hause gebracht, keine davon erzählt von schlechten Verbindungen. Von den äußeren Reisen verabschiedet er sich immer mehr und begibt sich vermehrt auf die innere Reise - welche er persönlich noch spannender und abenteuerlicher empfindet. Seine Erfahrungen gibt er auf Vorträgen, in Workshops und als Coach an alle weiter, die sich und in ihrem Leben etwas bewegen möchten. Außergewöhnliche Erfahrungen sind dabei garantiert.

Den Audio-Stream und -Download des Podcasts findest du hier.