Heute habe ich die wunderbare Tatjana Hennighausen bei mir im Interview, sie ist selbstständige Angst- & Stress-Coachin und erzählt hier im Podcast ihre ganz persönliche #justfuckindoit Geschichte. Welche Rolle ihre frühe Borderline-Diagnose dabei spielt, wie sie ihre langjährige Therapie-Erfahrung geprägt hat und welche Chancen sich daraus für ihr heutiges Leben ergeben haben, darüber sprechen wir ganz ausführlich.

Es geht um die Bedeutung ihrer Tattoos, ihren Weg in die Psychiatrie, Suizidalität und Selbstverletzung, toxische Beziehungen, Mobbing, Gewalt und Drogen. Warum sie mit 13 Jahren nicht mehr am Leben teilnehmen wollte, wie sie Hilfe gefunden hat, warum sie sich geritzt hat und wann sie die Notbremse gezogen hat - all das erfährst du hier.

Im Podcast beantwortet Tatjana, warum sie trotzdem nicht ihre Diagnose ist, sondern heute selbst Menschen auf dem Weg zu sich selbst begleitet. Wie sie dorthin gefunden hat und was sie genau dafür qualifiziert, um heute ihre Herzensmission zu erfüllen, und welche Rolle Achtsamkeit dabei spielt, darüber spricht sie im Interview.

"Es hatte alles einen Sinn, alles was ich erlebt habe, hat mich zu der gemacht, die ich heute bin. Du hast jede Sekunde die Wahl deinem Herzen zu folgen, mutig zu sein, und dir etwas Gutes zu tun." sagt sie mir.

Was sie damit meint, wenn sie sagt, dass Erwachsene einfach aufgehört haben, ihren Spielplatz zu besuchen, und was es bedeutet, wenn der Schmerz noch nicht groß genug ist, all das erfährst du in den nächsten 50 Minuten. Heute lässt sie sich von ihrer Intuition führen, um auf Reisen im Camper die Schönheit der Natur und emotionale Freiheit zu genießen.

Hier findest du die Audiofolge: https://player.captivate.fm/episode/50a63753-81d7-4c2b-a625-6d76b9196108

Alle Podcastfolgen findest du auch auf meiner Webseite: https://www.justfuckindoit.de/podcast