Bereits zum dritten Mal finden am 23. und 24. April 2020 unsere „Zukunftstage für den Reisevertrieb“ statt. Diesmal im Fokus der von Tourismuszukunft organisierten, kostenlosen Webinarreihe: die beiden Schwerpunkttage „Branche retten“ und „Zukunft gestalten“.

Durch die Corona-Krise wird der gesamten Tourismusbranche die Geschäftsgrundlage entzogen. In den kommenden Wochen droht der komplette Zusammenbruch vieler Unternehmen und ganzer touristischer Wertschöpfungsketten. In dieser prekären Situation werden die „Zukunftstage für den Reisevertrieb“ zur Plattform für einen konzertierten Hilferuf der Reisebranche.

Im Rahmen der Online-Gesprächsrunde „Jetzt oder nie: Rettet die Reisebranche!“ werden Branchenexperten am 23. April um 11 Uhr gemeinsam ein umfangreiches Hilfspaket für den Tourismus einfordern. Zu den Teilnehmern gehören neben den Moderatoren Georg Kern (fvw) und Michael Buller (VIR) auch Thomas Bösl (RTK), Michael Becher (Bewotec), Tina Kirfel (Kreuzfahrt Initiative), Boris Raoul (Invia Group), Sascha Nitsche (Solamento), Prof. Dr. Hans-Josef Vogel (BEITEN BURKHARDT), Karsten Werner (Strandgut Resort) und Oliver Zahn (Portimar).

Die Session wird live auf Zoom sowie auf den Facebook-Seiten von Tourismuszukunft, der fvw und des VIR Verband Internet Reisevertriebgestreamt. Via Zoom haben die Zuschauer auch die Möglichkeit, sich mit Fragen in die Diskussion einzubringen.

„BRANCHE RETTEN“ – DAS PROGRAMM AM 23. APRIL

Wie kann der Reisevertrieb die Corona-Krise erfolgreich meistern? Wie lässt sich schon jetzt ein touristischer Neustart vorbereiten? Auch die anderen Online-Webinare der „Zukunftstage für den Reisevertrieb“ geben Antworten auf diese Fragen. Am 23. April liefern Michael Buller (VIR) und Michael Faber (Tourismuszukunft) bereits ab 9 Uhr ein Status-Update zur Krise. Ab 14 Uhr stellen Michael Faber, Johannes Böhm und Günter Exel das von Tourismuszukunft geschnürte, für die Betroffenen kostenlose Krisenpaket für deutsche Reisebüros und Reiseveranstalter vor; dank einer neuen BAFA-Richtlinie können diese ab sofort zu 100% geförderte Beratungs- und Hilfsleistungen in Anspruch nehmen.

„ZUKUNFT GESTALTEN“ – DAS PROGRAMM AM 24. APRIL

Am 24. April setzen die Zukunftstage unter dem Motto „Zukunft gestalten“ ihr digitales Beratungsprogramm fort, das bereits auf großen Anklang stieß: Über 2000 einzelne Zuseher verfolgten die ersten drei Zukunftstage online und nahmen im Schnitt an je sechs unterschiedlichen Webinaren teil. „Raus aus dem Jammertal“ heißt es ab 9 Uhr im Motivationsseminar mit den Reisebüro-Coaches Margit Heuser und René Morawetz. Um 10:30 Uhr lädt Michael Faber gemeinsam mit Tourismusberatern wie Martin Hein, Volker Schmidt, Margit Heuser und Roland Trebo zum ersten der beiden interaktiven Zukunftsworkshops, in dem neue Erlösmodelle entwickelt werden. Und ab 12 Uhr erarbeiten Günter Exel und Michael Faber von Tourismuszukunft in einem weiteren interaktiven Zukunftsworkshop Szenarien und Inhalte für die Kunden-Kommunikation beim touristischen Neustart.

ANMELDUNG ZU DEN ZUKUNFTSTAGEN

Die Registrierung zu den „Zukunftstagen für den Reisevertrieb“ ist über die Seite www.tourismuszukunft.de/zukunftstage-reisevertrieb möglich; auf derselben Seite finden sich auch die Links zu den Liveübertragungen auf Zoom23. April | 24. April